Texte für Corporate Blogs und Social-Media-Profile

Online-Texte unterscheiden sich in wichtigen Nuancen von herkömmlichen PR- und Marketingtexten. Online werden Texte zuerst von Suchmaschinen-Robotern – den Crawlern – gelesen. Diese versuchen maschinell anhand von Struktur und Schlagworten (Keywords) Content nach Relevanz für die Suchanfrage des Users zu klassifizieren. Von Sprachwissenschaftlern programmiert folgen sie aber menschlichen Regeln.

Optimale Online-Texte für die Crawler von Google

Stellen Sie sich vor jemand gibt Ihnen einen Stapel Texte und Sie sollen schnell festlegen, welcher davon von „Blumen online bestellen”, „Zigarettenentwöhnung”, „Singlereisen Spanien” oder „gebrauchte Rolex” handelt. So wie ein durchschnittlich gebildeter Mensch liest, geht auch der Crawler vor: Was steht in der Überschrift, kehren diese Inhalte im ersten Absatz (Anrisstext) wieder, wie häufig finden sich danach Informationen in Überschriften, Textabsätzen, Aufzählungen und weiterführenden Links.

Google-Crawler, die in Deutschland zu 95 % das Such- und Gefundenwerden-Geschehen dominieren, sind nach einigen Optimierungen (wie durch das Pinguin- und Panda-Update) sehr wählerisch geworden – daher reicht ein Boulevardzeitungsstil nicht mehr aus. Google braucht 600-800 Worte zu einem bestimmten Thema, das heißt zu einem einzigen Keyword, um den Text als relevant einzustufen. Die angesprochene Struktur und Keyworddichte (Häufigkeit des Schlagworts) sind dabei für die Suchmaschinenoptimierung ausschlaggebend.

Content in Social Media und bei der Google-Suchmaschinenoptimierung

Google legt nach eigenem Bekunden neben den Texten auf Ihrer Seite gesteigerten Wert auf die Erwähnung Ihrer Webseite im Bereich Social Media und die dortige Bewertung, die durch das Teilen und Liken zustande kommt, und nennt das den „Social Buzz” oder „Social Factor”.

In offenen Netzwerken wie Twitter, aber auch bei den allermeisten Inhalten auf Facebook-Fanpages und Google+-Unternehmensseiten lesen Google-Crawler mit. Google kann neben den Inhalten, selbst identifizieren, wie gut sich Inhalte viral verbreiten und welche Interaktion sie hervorrufen („retweet”, teilen, liken etc.).

Optimale Texte für Facebook, Google+ oder Twitter

Optimale Texte für Social Media wie Facebook, Google+ oder Twitter haben

  • die richtige Zeichen-Länge, abgestimmt auf den Social-Media-Kanal
  • die richtigen Keywords, die sich auch im weiterführenden Link wiederfinden
  • das richtige Timing für die Veröffentlichung, wie auch abends und am Wochenende

webvitamin – Content Marketing für Corporate Blogs und Social Media

Das webvitamin Autoren-Netzwerk bietet Texte von geschulten PR- und Marketing-Fachleuten, Autoren mit journalistischer oder sprachwissenschaftlicher Ausbildung in Deutsch, Englisch und vielen weiteren Fremdsprachen. Die Autoren sind versiert im Erstellen und Veröffentlichen in allen gängigen Content-Management-Systemen (TYPO3, WordPress, Joomla) und können Posts und Updates in allen sozialen Netzwerken wie Facebook, Google+, Twitter, LinkedIn oder Xing realisieren.

Kontakt Social Media Agentur Berlin

Telefon: +49 30 577 00 546

E-Mail: kontakt@webvitamin.de