LinkedIn für Unternehmen – Grundlagen

LinkedIn ist als professionelles Netzwerk das amerikanische Pendant zum deutschen Netzwerk Xing. Grundsätzlich funktionieren beide Netzwerke ähnlich. Nutzer legen hier Profile mit ihrer Vita an und öffnen sich so Job-Angeboten. Selbständige und Unternehmen suchen Geschäftskontakte und Unternehmen stellen sich als Arbeitgeber und Geschäftspartner dar. LinkedIn für Unternehmen zu nutzen, ist zur Präsentation des eigenen Unternehmens wichtig und zum Knüpfen neuer Geschäftskontakte.

Basiswissen LinkedIn für Unternehmen

Nutzer und Unternehmen legen Profile mit Bildern und Detaildaten an und verknüpfen Arbeitgeber und Angestellten-Profile über die Firmenzugehörigkeit. Über Profile können dann Status-Updates zu Marken, Produkten und Dienstleistungen, aber auch allgemein Wissenswertes veröffentlicht werden. Dies geschieht zumeist mit einem kurzen Text und einem Link. Auch die professionellen Netzwerke sind mit Twitter und Facebook vernetzt, so dass Status-Updates auch direkt auf dem Twitter-Kanal des Unternehmens und der Facebook-Fanpage veröffentlicht werden können. Nutzer können Unternehmensprofilen folgen und so immer über Neuigkeiten zu Produkten und Marken auf dem Laufenden bleiben. Vor allem im B2B-Segment (Business-to-Business-Segment) ist das ein gutes Marketinginstrument. LinkedIn für Unternehmen zu nutzen, hat seine Gründe. Wer als Unternehmen kein Profil pflegt, nimmt leichtfertig in Kauf, dass die eigenen Mitarbeiter sich und das Unternehmen nicht im richtigen Licht auf LinkedIn präsentieren können.

Relevanz von LinkedIn für Unternehmen

Unternehmen, die eine Social-Media-Strategie haben oder vorbereiten, müssen diesen Social-Media-Kanal immer miteinbeziehen. Hier fängt zum einen die Selbstdarstellung als Social Enterprise an, zum anderen wird aber hier auch eine Unternehmenskultur gepflegt, die Mitarbeiter an Social Media heranführt. Unternehmen können hier Kontakte pflegen, ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben ihr Unternehmen positiv darzustellen und sich zu vernetzen. Zwei weitere Dinge sind in diesem Zusammenhang wichtig: Nutzer lesen nicht nur geschäftliche Dinge in ihrem Stream, sondern sind auch für Reisen und Finanzen zu begeistern. In LinkedIn werden Display-Ads immer mehr zum relevanten Faktor. Eine Funktion hat LinkedIn dem Netzwerk Xing voraus: Seit einiger Zeit können Mitglieder gegenseitig ihre Fähigkeiten bestätigen oder unterstützen. Das ist sicher für die Personalsuche über LinkedIn eine große Hilfe. Ab dem kommenden Jahr möchte LinkedIn außerdem eine deutschsprachige Version für die Personalsuche und die Vermittlung von Jobs einführen. Für Unternehmen wird das professionelle Netzwerk sicher noch einiges bereithalten. LinkedIn für Unternehmen nicht zu verwenden, heißt daher eine sehr werbewirksame Unternehmenspräsentation im Web 2.0 ungenutzt zu lassen.

Überblick LinkedIn: Nutzerzahlen in Deutschland

Weltweit ist LinkedIn das größte professionelle Netzwerk mit mehr als 175 Millionen Usern. Vor allem ist LinkedIn in den USA beliebt, aber auch in Europa ist das Netzwerk am Aufholen. Im November 2012 gab das Unternehmen bekannt, dass mittlerweile mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz LinkedIn nutzen, um sich mit ihrem beruflichen Profil zu präsentieren. Das ist laut dem Unternehmen ein Zuwachs von 47 Prozent innerhalb eines Jahres. Noch ist Xing mit sechs Millionen Nutzern im deutschsprachigen Bereich der Marktführer. Trotzdem ist LinkedIn für Unternehmen aus Präsenzgründen längst auch hierzulande ein Muss.

Kontakt Social Media Agentur Berlin

Telefon: +49 30 577 00 546

E-Mail: kontakt@webvitamin.de