Content Marketing: Buzzword oder anerkannter Branchenbegriff?

Geschrieben von Andreas Franken am in Content Marketing

content marketingIn der Digitalen Wirtschaft ist Content Marketing in aller Munde. Aber welche Bedeutung hat Content Marketing tatsächlich für die Online-Werbung? Der folgende Beitrag ist Teil einer Blogserie, die dieser Frage auf den Grund geht. Der erste Teil erläutert mittels einer historischen und kritischen Bestandsaufnahme, warum der überstrapazierte Ausdruck Content Marketing gerade kein Buzzword ist.

Die Online-Marketing-Branche ist schnelllebiger als andere. Ständig kommen neue Web Tools auf den Markt und bislang unbekannte Wörter werden plötzlich gehypt. Marketer gehen mit dieser Situation aber unterschiedlich um: Während einige jedes Buzzword begeistert aufgreifen und ohne klare Definition im Tagesgeschäft gebrauchen, sind andere zunächst skeptisch und fürchten um ihre Reputation, wenn sie einem vermeintlichen Trend folgen.

24. bis 25. März: Internet World Messe 2015

Geschrieben von webvitamin redaktion am in Events

Hände auf Tastatur vor Bildschirm

Die Internet World Messe 2015 bietet eine gute Plattform für Start-Ups (© stokkete – Fotolia.com)

An den kommenden zwei Tagen findet bereits zum 19. Mal Europas führende E-Commerce Messe „Internet World Messe 2015“ statt. Dann zeigen 350 Aussteller den erwarteten 14.000 Besuchern aus mehr als 30 Ländern die neuesten Trends der E-Commerce Branche.

StartUps haben mit SCALE 11 Bühne auf CeBIT 2015

Geschrieben von webvitamin redaktion am in Events

Zeichnung zum Thema StartUps

Die Ausstellung SCALE 11 auf der CeBIT 2015 bietet StartUps eine Bühne (© Vesna Cvorovic – Fotolia.com)

Auf der CeBIT 2015 steht das Thema Digitalisierung des Mittelstands im Mittelpunkt. Junge Unternehmen in der Gründungsphase wissen wo es langgeht und können in der Ausstellung SCALE 11 Investoren von sich überzeugen.

Pinterest – Ein Muss im Onlinemarketing

Geschrieben von Che Fe am in Pinterest

4ovekEin Marketingmanager geht auf die Pinterest-Seite und kreiert einen Pinnwand-Eintrag mit der Überschrift „Die besten Autos aller Zeiten“. Auf die Schnelle würde man damit gerne 100 000 Follower und 100 000 „Gefällt mir“-Angaben pro Tag generieren!

Messenger contra Facebook, was ist der Unterschied?

Geschrieben von Che Fe am in Facebook

Bild: Nutzung von Social Media durch Jugendliche

Messenger contra Facebook

Messenger-Dienste, wie beispielsweise der Kurznachrichtendienst WhatsApp, werden von Jugendlichen anders genutzt als die Online-Community Facebook. Nehmen wir uns ein Fallbeispiel: Mila. Mila ist 15 Jahre alt. Sie nutzt den Messenger WhatsApp und sie nutzt Facebook. Beide Internetanwendungen spielen eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Facebook nutzt Mila, um einen Link mit Freunden zu teilen und bestehende Kontakte zu pflegen. Auf WhatsApp verabredet sie sich mit ihrer besten Freundin oder schickt einer Klassenkameradin ein lustiges Foto. Mila ist fiktiv. Doch mit der aktuellen Studie DIVISI-U25 wird deutlich, warum Milas Kommunikationsverhalten exemplarisch für ihre Generation steht.

Welche Inhalte verbreiten Jugendliche in Social Media – Meinung oder Mumpitz?

Geschrieben von Tomas Renner Jones am in Social Media

Bild: DIVISI Studie Jugendliche in Social Media U25

Diese Inhalte verbreiten Jugendliche in Social Media.

Die sozialen Medien sind für Jugendliche fester Bestandteil ihres Alltags. Sie nutzen Online-Communitys wie Facebook um sich mit ihrem Netzwerk auszutauschen, sie verschicken Nachrichten, Fotos und Videos über Messenger-Dienste wie Whats-App um mit ihren Freunden zu kommunizieren und sie suchen Unterhaltung bei Videoportalen wie YouTube. Um Aufmerksamkeit über Social Media zu generieren kommt man nicht um die Publikation von Inhalten herum. Welcher Content wird von Jugendlichen verbreitet? Spiegeln Posts und Kommentare von jungen Leuten deren Meinungen wieder oder handelt es sich bei den Inhalten eher um Mumpitz? Der Beantwortung dieser Fragen liegen im Folgenden die Studie DIVISI U-25 und eine Untersuchung von Bitcom zugrunde.

Social Media Conference 2014: Social Media trifft auf das breit diskutierte Thema Content Marketing

Geschrieben von Che Fe am in Events, Social Media

Social Media Conference 2014

Facebooks Ad Revenue befindet sich stark im Wachstum – insbesondere in den mobilen Bereich wird investiert.

Content Marketing zählt wohl zu den meist diskutierten Themen im Jahr 2014. Alle machen es, jeder weiß es besser und doch hat niemand eine wirkliche Definition dafür. Inwieweit Unternehmen auch auf ihren Präsenzen in den sozialen Netzwerken Content Marketing betreiben bzw. betreiben sollten, welche Best Practices es gibt und wo noch großes Potential liegt, wurde auf der diesjährigen Social Media Conference, veranstaltet im Empire Riverside Hotel in Hamburg, aufgegriffen. Als Leitthema der Konferenz war zu lesen: Social Media Conference meets Content Marketing.

Natürlich auch ein überaus relevantes Thema für webvitamin.

Social Search – die Beeinflussung der Suchergebnisse durch Social Media

Geschrieben von Tomas Renner Jones am in SEO

Bild: Social Media beeinflusst Search

Die Verbindung von Search und Social Media verbindet menschliche (Bewertungs-)Intelligenz mit Suchmaschinen-Crawlern

„Was der Nutzer gerne liest, gefällt auch der Suchmaschine“ ist eine nicht mehr ganz so neue Weisheit aus der Welt der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization = SEO). Diesem Ansatz Texte auf Websites von Unternehmen und Onlineshops für Suchmaschinen zu optimieren liegt die Tatsache zugrunde, dass die Crawler der Suchmaschinen verbessert wurden. Suchmaschinen-Algorithmen bewerten die Relevanz von Suchergebnissen nicht mehr nur anhand der Häufigkeit von Suchworten (Keywords) auf der Seite oder der Formatierung (Überschrift, Absatz etc.), sie können z.B. auch beurteilen, ob weitere Inhalte im richtigen Context stehen. Zudem beziehen Suchmaschinen wie Alibaba, Baidu, Bing, Google oder Yandex nun auch die Bewertungen (Likes, Kommentare) und Empfehlungen (Shares) von Social Media Plattformen als „Social Signals“ mit in die Relevanzermittlung ein – aus Search wird Social Search.

Hinweis nach DS-GVO: Unsere Webseite verwendet Cookies um die Funktionen dieser Webseite bereitzustellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zur Datenschutzerklärung