Pinterest – Blogserie Social Media Nutzerzahlen

Geschrieben von webvitamin redaktion am in Pinterest

Pinterest: Das Facebook für Unternehmen die die Bildsprache lieben

Im August startete die webvitamin Social Media News Redaktion eine Serie zu Social Media als Kanal für Marketing, Kundenbetreuung, Neugeschäft und Personalmarketing. Am Anfang jeder Social Media Strategie steht die Auswahl der für Ihr Unternehmen relevanten Social Media Kanäle. Social Media ist keine Blackbox sondern sehr gut messbar. Vorteil von Aktionen in Sozialen Netzwerke ist die Datengrundlage die über die Nutzer zur Verfügung stehen. Unsere Blogserie startete deshalb mit Details zu Nutzerzahlen und Nutzerstruktur der Netzwerke Amen, Twitter, Facebook, Google+, LinkedIn, Pinterest, YouTube und Xing weltweit und speziell im deutschsprachigen Raum. Kenngrößen sind Accounts, aktive Accounts, Unique Visios und Verweildauer. Heute schauen wir uns das Facebook für Bilderfreunde an: Pinterest.

Pinterest: Mit Bildern Emotionen und Kauflust wecken

Pinterest ist unter allen Social Media Kanälen der Durchstarter des Jahres. Wer kein Freund von vielen Worten ist kann hier nämlich die weltweit verständliche und universale Bildsprache nutzen. Auf Pinterest legt sich der User ein Profil an, sei es als Unternehmen oder Privatperson. Nun kann man verschiedene Pinnwände (Pinboards) anlegen und thematisch unterscheiden. Hier ist es jetzt möglich nun Fotos anzupinnen, die Ihr Unternehmen in Bildern ausdrücken oder man kann Fans Fotos anpinnen lassen. Man kann eine Beschreibung des Bildes eingeben und das Bild mit einer URL versehen, die z.B. auf Ihre Webseite führt.

Relevanz des Social Media Kanals Pinterest für Unternehmen

Vor allem für bildstarke Unternehmen bietet Pinterest die Möglichkeit der Kommunikation mit Kunden, potentiellen Käufern und anderen Unternehmen. Von Pinterest aus kann man zu der eigenen Webseite weiterleiten, zu Tutorial-Videos auf Youtube oder andere Social Media Kanäle wie Facebook und Twitter. Diese Wege funktionieren natürlich auch umgekehrt. Wer auf den saisonalen Verkauf von Produkten angewiesen ist, kann über einen Eintrag sein Produkt, welches auf einem gepinnten Foto zu sehen ist, in eine virtuelle Pinterest-Geschenkliste eintragen lassen – zumindest auf der US-amerikanischen Pinterest-Version. Die Möglichkeiten auf Pinterest sind ähnlich groß wie auf Facebook – nur um ein Vielfaches visueller. Natürlich ist Pinterest mit anderen Social Media Kanälen verbindbar, so dass die Streuung von Bildern bei richtiger Anwendung sehr groß ist.

Übersicht Social Media Kanäle
Amen, Facebook, Foursquare, Google+, LinkedIn, Pinterest, Slideshare, 
Twitter, YouTube, Xing
Download Whitepaper Social Media To Go

Pinterest Businesskennzahlen und Nutzerstruktur

Laut dem Online-Dienst verdure.de waren im März 2012 in den USA rund 10,5 Millionen Nutzer bei Pinterest zu verzeichnen. In Deutschland gibt es immerhin schon etwa 700.000 Nutzer.

Die Zahl der Nutzer steigt noch ständig an und für Unternehmen ist die Information sehr wichtig, dass die User im Durchschnitt mindestens ein Mal täglich bei Pinterest reinschauen, es also eine aktive, regelmäßige Nutzung gibt.

Pinterest hat noch ein sehr großes Potenzial und man wird noch eine Menge von diesem Netzwerk hören. Für Firmen ist der Einsatz von Pinterest empfehlenswert, vorausgesetzt es besteht eine Idee für Bildmaterial. In Zukunft werden weitere Nutzungsmöglichkeiten und Pinterest-Tools hinzukommen die noch mehr User anziehen werden, so dass Firmen demnächst einsteigen sollten.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Hinweis nach DS-GVO: Unsere Webseite verwendet Cookies um die Funktionen dieser Webseite bereitzustellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zur Datenschutzerklärung